Terrassenplatten

Die Auswahl der Terrassenfliesen und Terrassenplatten richtet sich natürlich zum einen nach dem eigenen Geschmack, zum anderen aber auch nach der individuellen Beschaffenheit. So bieten sich für die überdachte Terrasse beispielsweise Terrassenfliesen aus Holz und auch Terrassenplatten aus Holz  an, die ohne speziellen Schutz nicht für Terrassen ohne Überdachung genutzt werden sollten. Unterschiede zeigen sich aber bei weitem nicht nur bei den verwendeten Materialien, sondern auch beim Preis je m². Vor allem bei Terrassenfliesen und Terrassenplatten  sind die Preisunterschiede enorm. Gute Qualität hat zwar ihren Preis, punktet aber auch mit Langlebigkeit und einem ansprechenden Aussehen.
Sehr beliebt für den Einsatz als Bodenfliese im Freien sind Holzfliesen. Sie gehören zu den Gartentrends dieser Zeit und bestechen durch ihre behagliche Optik. Auf der Terrasse lassen sich diese Terrassenplatten in 2cm sehr einfach verlegen, ohne dass umfangreiche Fachkenntnisse erforderlich sind. Neben den Terrassenplatten stehen aber auch Terrassenfliesen aus Naturstein bereit. Sie sind ein Klassiker der individuellen Gestaltung. Wie die Holzfliese lassen sie sich einfach verarbeiten und erweisen sich als ausgesprochen praktisch. Sie gehen mit einer langen Lebensdauer einher.

Gerade während des Sommers sind Terrasse und Garten absolute Lieblingsplätze. Sowohl während des Tages als auch in den Abendstunden bieten sie die Möglichkeit zu relaxen und zu entspannen. Um genau diesen Anforderungen gerecht zu werden, bedarf es jedoch der richtigen Gestaltung. Mehr denn je müssen Terrasse, Garten und Co im Einklang sein und eine harmonische Gestaltung aufweisen. Der Markt der Pflanzen und Gartenartikel boomt. Durchschnittlich 1500 Euro gibt jeder Deutsche jährlich für

Zahlreiche Beläge für die individuelle Gestaltung

Bei der Terrassengestaltung sind den eigenen Vorstellungen kaum Grenzen gesetzt. So stehen heute zahlreiche Terrassen fliesen aus verschiedenen Materialien bereit. In der Regel sind sie mit Standardmaßen versehen, wodurch die Verarbeitung einfacher von der Hand gehen soll. Gerade bei Fliesen 80x80 , Fliesen 60x60 oder auch 58x58 sind bei den Terrassenfliesen und Terrassenplatten  sehr beliebt. Sicherlich sind Terrassenfliesen eine klassische Bodenfliese. Allerdings eignen sich nicht alle Modelle, die auf dem Markt bereitstehen, für den Einsatz im Freien. Nässe und die verschiedenen Witterungsbedingungen hinterlassen ihre Spuren an den Platten. Entscheiden Sie sich bewusst für Holz, müssen Sie sich auch mit der Pflege des beliebten Naturmaterials auseinandersetzen. Spezielle Lasuren und Beschichtungen verhindern, dass eine Holzfliese der Feuchtigkeit zum Opfer fällt. Insgesamt ist eine Holzterrasse jedoch deutlich pflegeintensiver als Terrassenfliesen aus Naturstein und Terrassenplatten 2cm  . Stein ist von Natur aus den zahlreichen Witterungsbedingungen gewachsen und kann diesen weitgehend problemlos standhalten. Bei uns finden Sie eine große Auswahl an Terrassenfliesen und Terrassenplatten in 2cm , die Sie für die individuelle Gestaltung zur Hand nehmen können. Bei der Auswahl der Steine, die für Terrassenfliesen und Terrassenplatten  zur Hand genommen werden können, steht ein breites Portfolio bereit, das unterschiedlicher kaum sein könnte. Neben einfachen Natursteinen präsentieren sich beispielsweise auch Produkte aus seltenen Steinen. Sicherlich zeigt sich dies auch beim Preis, häufig bieten diese Fliesen aber auch eine beispiellose Optik, sodass sich einzigartige Sitzgelegenheiten gestalten lassen.
Nicht nur das Design an sich ist für die Auswahl der Terrassenfliesen und Terrassenplatten ausschlaggebend. Auch die Verlegetechniken und Verlegemuster beeinflussen die Entscheidung von Grund auf. Terrassenplatten im 2cm lassen sich beispielsweise sehr einfach verlegen. Durch Klickelemente ist die Verarbeitung ohne speziellen Kleber möglich. Diese Technik spricht vor allem Laien an, die nicht über umfangreiche Kenntnisse verfügen. Trotz der einfachen Verlegung wirken diese Terrassenfliesen und Terrassenplatten sehr ansprechend und werden mittlerweile für Terrassen verschiedener Größe verwendet.

Von Naturdesign bis zu aufwendigen Mustern

Gerade beim Design sind den individuellen Vorstellungen keine Grenzen gesetzt. Klickfliesen stehen beispielsweise nicht nur im Holzdesign zur Verfügung. Sie können ebenso mit verschiedenen Farbspielen und Mustern in Anspruch genommen werden.
Aus Granit bestechen die Klickfliesen durch die einfache Verarbeitung, die es auch Laien problemlos ermöglicht, die individuelle Terrassengestaltung zu stemmen. In Schieferoptik vermitteln sie Ursprünglichkeit und strahlen zugleich eine hohe Wertigkeit aus.
Naturdesigns sind bei den Terrassenfliesen und Terassenplatten in 2cm  seit jeher die Favoriten. Mit ihnen ist es möglich, den Spagat zwischen modernem Belag und naturverbundenem Design zu meistern. Für die Lebensdauer Ihrer Terrasse sind nicht nur die Fliesen an sich entscheidend. Wichtig sind ebenso die richtige Grundlage auf der einen Seite, sowie die optimale Pflege auf der anderen. So ist beispielsweise bereits der Untergrund ausschlaggebend. Dieser sollte für die maximale Lebensdauer der Terrassenfliesen eben sein. Ideal ist eine Grundierung mit Beton oder Stelzlager. Dadurch kann der Boden von sämtlichen Unebenheiten befreit werden und es wird die optimale Grundlage für ein stimmiges Design geschaffen. Ist der Boden nicht frei von Unebenheiten, besteht grundlegend die Gefahr, dass die Fliesen oder Platten brechen.
Um nach einem Bruch ein ansprechendes Design sicherstellen zu können, ist es erforderlich, die Fliesen zu ersetzen. Feinsteinzeug-Fliesen sind als Terrassenfliesen und Terrassenplattem in 2cm sicherlich der Klassiker und sind aus diesem Grund bis heute auch eine der bekanntesten Varianten. Neben diesen befinden sich die Terassenplatten in  Holzfoptik mittlerweile auf einem wahren Eroberungszug und werden immer beliebter. Bei den Terassenplatten in  Holzoptik  ist das Angebot heute größer denn je. Meist sind sie bereits imprägniert, sodass sie bereits für den Einsatz im Außenbereich über einen gewissen Schutz verfügen.
Akazie und Kiefer gehören zu den bevorzugten Hölzern, die für diese Fliesen und Platten zur Hand genommen werden. Entscheidend sind beispielsweise die verarbeiteten Nuancen. Häufig sind die Terrassenfliesen und Terassenplatten in dunklen Nuancen gehalten. Dadurch zeigen sich natürliche Schmutzablagerungen im Außenbereich nicht so schnell. Terrassenplatten aus Stein, Feinsteinzeug sind die ideale Grundlage für die individuelle Gestaltung einer Sitzecke. Optisch lassen sie sich hervorragend auf die individuellen Bedürfnisse abstimmen.

Hohe Qualität

Bei der Auswahl der Terrassenfliesen und Terrassenplatten gilt es auf die Qualität zu achten. Durch den Einsatz im Garten sind sie enormen Beanspruchungen ausgesetzt, die weit über Feuchtigkeit hinausgehen. Neben dieser sorgen Frost, verschiedenste chemische Prozesse und Schwankungen der Temperatur immer wieder für Belastungen, der nicht alle Materialien und Qualitätsklassen gewachsen sind. Durch die unterschiedlichen Temperaturen ziehen sich die verschiedenen Materialien zusammen und dehnen sich aus. Dies stellt langfristig eine enorme Belastung dar.
Ein Vorteil der meisten Terrassenfliesen und Terrassenplatten in 2cm, die als Klickfliesen angeboten werden, ist deren Anspruchslosigkeit beim Untergrund. So lassen sie sich nicht nur auf Beton verlegen. Auch Teppich und Holz bieten sich als Untergrund an. Wichtig ist lediglich, dass die verschiedenen Materialien einen möglichst ebenen Untergrund schaffen. Die Feinsteinzeugfliesen und Natursteinfliesen, die heute für die Terrasse angeboten werden, sind von hoher Qualität, sodass weder Erde noch Moos eine Chance haben. Auch Grillfett macht den Fliesen nichts aus. Bei der Farbauswahl sollte auf zwei Besonderheiten eingegangen werden: Bedenken Sie, dass eine helle Fliese die Wärme reflektiert und dunkle Ausführungen sich schneller aufheizen. Gerade im Sommer können dunkle Platten dadurch sehr warm werden. Gerade auf der Terrasse macht sich Einfachheit bei der Verarbeitung der Fliesen bezahlt. Durch große Fliesen und komplizierte Verlegearten können ebenso wie durch komplizierte Dekorationen bauphysikalische Probleme auftreten. Um diese zu vermeiden, ist es wichtig, dass die Verlegetechnik möglichst klassisch ist und die einzelnen Fliesen nicht zu groß sind. In den letzten Jahren haben sich vor allem einzelne Untergründe und Fliesen durchgesetzt, die langfristig ein solides Ergebnis bieten.
So haben sich als Untergrund Kiesbett, Splittbett und Stelzlager bewährt. Bei den Fliesen gelten Feinsteinzeugplatten mit solider Materialstärke als sehr beliebt. Aber auch Naturstein wird ebenso wie die Holzfliese gern verarbeitet. Um Schäden zu vermeiden, achten Sie bei der Auswahl der Fliesen auf eine angenehme Stärke. So haben sich Fliesen mit einer Stärke von 2 Zentimetern als ausgesprochen belastbar erwiesen.

Unterschiedliche Oberflächen

Nicht nur beim allgemeinen Design weisen die Terrassenfliesen und Terrassenplatten in 2cm beachtliche Unterschiede auf. Auch bei den Oberflächen haben sich verschiedene Lösungen durchgesetzt. Sehr populär sind glatte Oberflächen. Sie lassen sich sehr einfach reinigen und erweisen sich als pflegeleicht. Sie bieten aber auch entscheidende Nachteile. Gerade bei Nässe und Frost sind sie um einiges rutschiger als dies bei Oberflächen mit Strukturen der Fall ist. Es ist eine individuelle Entscheidung, ob Sie die Pflegeleichtigkeit oder die Standfestigkeit bevorzugten. Terrassenplattten beispielsweise aus Akazie weisen von Natur aus meist eine gewisse Struktur auf, sodass Sie nicht allzu rutschig sind.
Werden Natursteinplatten im Außenbereich eingesetzt, müssen Sie häufig bereits nach wenigen Jahren mit den Spuren der unterschiedlichen Witterungsbedingungen kämpfen. Wie andere Naturmaterialien weisen sie nach einer gewissen Zeit schlichtweg gewisse Alltagsspuren auf. So zeigen sich auf ihnen diverse Verschmutzungen, sowie Algen, die das Gesamtbild erheblich beeinträchtigen. Grundlegend müssen Sie deswegen aber nicht auf den Naturstein zurückgreifen. Um die ursprüngliche Optik wiederherzustellen, bietet sich der Griff zu Algen und Moos an.
Fliesenoberflächen sind in diesem Fall robuster und können den unterschiedlichen Witterungsbedingungen besser trotzen. Die Farbe der Fliesenoberfläche hellt sich bei intensivem Licht sehr stark auf. Dadurch ändert sich natürlich auch das Design. Auch bei bewölktem Himmel hat das Sonnenlicht überraschend viel Kraft, sodass sich das Design der Fliesen und Platten  verändert. Die Wirkung des Lichts sollte beim Kauf der Fliesen berücksichtigt werden. Beim Verlegen der Terrassenfliesen stehen Ihnen heute sehr verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Entscheidend sind sicherlich in erster Linie die zahlreichen Verlegetechniken und die Fliesen, die gewählt werden. Aber auch die Abführung des Wassers nimmt auf die Verlegung erheblichen Einfluss. So kann das Wasser beispielsweise nur über die Fläche abgeführt werden, die nach unten abgedichtet ist. Es kann aber auch oberflächlich abgeführt werden. Um die Lebensdauer zu erhöhen, sollte auf die richtige Abführung des Wassers großen Wert gelegt werden. So kann unterhalb der Terrassenplatten beispielsweise auch eine Drainage verarbeitet werden. Dadurch ist es möglich, dass das Wasser optimal heraus geleitet wird.
Terrassenfliesen, gleich welcher Farbe, sind die ideale Möglichkeit, um die Terrasse oder den Balkon nach den eigenen Wünschen zu gestalten. Die verschiedenen Verlegetechniken und die unterschiedlichen Designs sorgen für Individualität bei der Gestaltung.


Artikel 1 bis 50 von 88 gesamt
In absteigender Reihenfolge
Seite:
  1. 1
  2. 2


Artikel 1 bis 50 von 88 gesamt
In absteigender Reihenfolge
Seite:
  1. 1
  2. 2

Weitere Kategorien